Skip to main content

Suntour SP-12 NCX Test

 

 

Im Folgenden findest Du meinen Sattelstützen Test der Suntour SP 12 NCX Federsattelstütze.

Dafür bin ich zwei Sattelstützen über 8800 Kilometer gefahren.
Die eine Suntour SP-12 habe ich auf meinem Trekking E-Bike und die andere auf einem E-Mountainbike getestet.

Meinen Vergleichstest mit 5 weiteren Parallelogramm-Sattelstützen gibt es hier: Gefederte Sattelstützen im Test

Für alle die nicht den ganzen Artikel lesen wollen beginne ich mit den Vor- und Nachteilen und meinem Fazit.

 

Scott E-MTB mit der Suntour SP 12 NCX Sattelstütze im Test

Scott E-MTB mit der gefederten Suntour SP 12 NCX Sattelstütze

 

Vor- und Nachteile Suntour SP-12 NCX

 

 

  • feinfühliges Ansprechverhalten
  • verschiedene Federhärten
  • einfache Montage des Sattels
  • einfache Einstellbarkeit
  • Preis-Leistungs-Sieger

 

 

 

  • hohes Gewicht

 

Fazit zur gefederten Sattelstütze Suntour NCX

 

Die Suntour Sattelstütze spricht sehr feinfühlig an und nutzt bei richtiger Einstellung den gesamten Federweg von 48mm.
Durch die lineare Federkennlinie fühlt sich der Federweg deutlich größer an.
Die Anpassung der Federhärte ist mit einem 6er Inbusschlüssel zu bewerkstelligen.
Dazu wird  die Suntour Parallelogramm-Stütze aus dem Rahmen gezogen. Mit einem 6er Inbusschlüssel kann die  Vorspannung der Feder erhöht oder verringert werden.

Trotz meinem Gewicht von 90 Kilogramm und über 7100 Kilometern auf dem Trekking E-Bike weist die gefederte Sattelstütze nur ein geringes seitliches Spiel auf.
Bei dem E-Mountainbike mit 1650 Kilometer ist noch Spiel feststellbar.

 

Testkilometer auf beiden E-Bikes

Testkilometer auf beiden E-Bikes

 

Einziger Nachteil im Vergleich mit anderen Parallelogramm Sattelstützen ist ein um etwa 200 Gramm höheres Gewicht.

Bei einem Elektrorad mit einem Gewicht über 23 Kilo und einem Körpergewicht von 90 Kilo stört mich das höhere Gewicht allerdings nicht.

Die Sattelstützklemmung hat einen Versatz von 25 Millimeter nach hinten. Wer eine Sattelstütze mit einer geraden Klemmung fährt, sollte vor dem Kauf prüfen ob der Sattel weit genug nach vorne geschoben werden kann. Um die ursprüngliche Sitzposition einzunehmen.

Während der ganzen Testzeit gab es keinerlei technische Probleme.
Die Sattelstütze hat Ihre Arbeit unauffällig aber sehr komfortabel verrichtet.
Deshalb kann ich die Suntour SP-12 NCX für City-, Trekking- und Mountainbike uneingeschränkt empfehlen.

 

Suntour SP12 NCX Testbericht

 

Insgesamt habe ich für den Test  8800 Kilometer mit zwei  Suntour SP-12 NCX Sattelstütze zurückgelegt. In meinem Alltags E-Bike und meinem Mountainbike. Zeit sich die beiden gefederten Sattelstützen genauer anzuschauen und ein Fazit zu ziehen.

 

Verschmutzte Suntour Test Sattelstütze

Um die Gleitlager vor Verschleiss zu schützen sollte man einen Neoprenüberzug montieren.

 

Da ich Rückenprobleme habe fahre ich nur Bikes mit Federgabel und gefederter Sattelstütze.  Bauartbedingt bieten Parallelogramm-Stützen mehr Komfort. Deshalb habe ich die Suntour SP-12 NCX Sattelstütze an zwei Fahrrädern nachgerüstet.

Als einzige Parallelogramm Sattelstütze hat die Suntour ihre Feder wie bei einer Teleskopsattelstütze im Inneren des Sattelstützrohrs.

In der Zeitschrift  Radfahren Ausgabe Juli 2022 wurde die Suntour SP12 NCX zum wiederholten mal mit dem Prädikat Preis-Leistungs-Tipp bewertet.

 

Die Sattelstütze hat eine Patentsattelklemmung, diese hat sich mittlerweile beim Fahrrad als Standard etabliert.

Wie die Sattelhöhe ermittelt wird, könnt ihr in dem Beitrag Sattelhöhe richtig einstellen, nachlesen.

Für die Montage des Fahrradsattels braucht man einen 6er Inbusschlüssel.
Mit diesem müssen die zwei Schrauben rechts und links der Sattelklemmung gelöst werden.
Danach setzt man den Sattel mit den Streben in die Klemmung und zieht die Schrauben wieder fest an.

Um die Sattelneigung zu verändern muss man die beiden Sattelklemmschrauben lösen.
Dann kann man den Sattel in der Neigung und auch im Versatz (Abstand des Sattels zum Lenker) verstellen.

Die Federung (Federkennlinie) lässt sich einstellen indem man die Stütze aus dem Fahrradrahmen zieht und mit einem 6er Innensechskanntschlüssel die Federvorspannung verändert.
Dreht man nach rechts wird die Federung härter dreht man nach links wird die Federung weicher.

 

Federhärte der Suntour NCX mit Werkzeug einstellen

Federhärte der Suntour NCX mit Werkzeug verstellen

 

Ist die eingebaute Feder zu hart oder zu weich kann diese ausgetauscht werden.
Dafür muss die Verstellschraube für die Anpassung nach links herausgedreht werden.
Danach wird die Feder einfach entnommen und ausgetauscht.

 

Die Feder in der Suntour NCX wechseln

Die Feder in der Suntour NCX wechseln.

 

 

 

Einbaumaße und Zubehör für die Suntour NCX

 

Für die gefederte Suntour Stütze gibt es einen Fingerschutz aus Neopren.
Dieser verhindert Quetschverletzungen der Finger. Zum Beispiel bei Kindern im Kindersitz.
Aber auch eine Verschmutzung der Lager wird durch den Überzieher verhindert.
Der Neoprenschutz ist nicht bei allen Händlern mit dabei, deshalb die Bestellung prüfen und eventuell den Überzieher separat bestellen.

Um die Sattelstütze optimal an das Körpergewicht anzupassen gibt es drei verschiedene Federhärten.

 

  • Weich für Fahrer unter 65 Kilogramm
  • Mittel für Fahrer zwischen 70-95 Kilogramm
  • Hart für Fahrer zwischen 100-120 Kilogramm

 

Die Suntour SP12 NCX Sattelstütze gibt es in drei verschiedenen Durchmessern.

 

  • 27,2
  • 30,9
  • 31,6

 

Den Durchmesser für Deine neue Stütze kannst Du auf der alten Sattelstütze ablesen.
Wenn die Sattelstütze einen anderen Durchmesser hat kannst Du das mit einer Kalibrierbuchse aus Aluminium ausgleichen.
Die Distanzhülsen gibt es für alle gängigen Sattelstützdurchmesser.

 

Sattelstütze und Kalibrierbuchse

Suntour Parallelogramm Sattelstütze mit Ausgleichsbuchse

 

Sattelstützen-Reduzierhülse

12,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsZum Shop *

 

 

Pflege und Wartung der Suntour Sattelstütze

 

Zur Pflege der Sattelstütze reicht es aus von Zeit zu Zeit etwas Kriechöl an die Lagerstellen zu sprühen.

Ich verwende dafür das Teflon Trockenschmiermittel von Interflon.
Mit seinem hohen Teflonanteil hat es hervorragende Schmiereigenschaften.

Interflon Trockenschmiermittel* verwende ich auch für meine Bowdenzüge und die Gelenke am Schaltwerk und Umwerfer.

Sollte die Feder im Inneren der Suntour Stütze quietschen dann reicht es aus wenn man die Feder ausbaut und mit einem Lagerfett oder mit Montagepaste einstreicht.

Wenn das seitliche Spiel mit der Zeit zu groß wird, können die Gleitbuchsen und Bolzen ausgetauscht werden.
Für diese Wartungsarbeiten gibt es einen Reparatur-Kit von Suntour.

 

 

 

 

Teleskop- oder Parallelogramms Sattelstütze?

 

Am Markt gibt es zwei verschiedene Sattelstützen Systeme.

Zum einen die Teleskopstützen. Bei diesem Aufbau taucht der obere Teil der Sattelstütze beim Einfedern in den unteren Teil der Stütze ein. Genauso wie bei einer Federgabel.

Nachteil dieses Systems, ist die Führung nicht hochwertig gelagert kommt es zum Verkanten und die Teleskopstütze spricht nicht sensibel an.
Vor allem preiswerte Modelle bei denen die Führungen in Kunststoff gelagert sind haben mit diesen Problemen zu kämpfen.

Eine weitere Variante sind die Parallelogramm-Sattelstützen.
Der Aufbau besteht aus zwei parallel angeordneten Elementen die sich beim Einfedern in die Richtung des Stoßes bewegen.
Das Losbrechmoment dieser Stützen ist dadurch deutlich niedriger als bei gefederten Teleskop Sattelstützen.
Bei den von mir getesteten Suntour SP-12 NCX handelt es sich um Parallelogramm-Sattelstützen.

 

 

Fragen und Kommentare zur Suntour SP12-NCX Sattelstütze

 

Wenn du Fragen oder eigene Erfahrungen mit der Parallelogramm-Stütze von Suntour hast, freue ich mich auf deinen Kommentar.

 

 

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Radfahren

Armin

 

 

 


Kommentare


Thomas 26. Juni 2024 um 1:12

Hallo, bin circa vier 30.000 km zehn Jahre lang eine Santout parallelogramm ncx Sattelstütze auf einem Flyer e bike mit aufrechter sitzposition gefahren. Da sie jetzt an allen Ecken und enden zu wackeln anfängt, bin ich auf der Suche nach einem Ersatz. Hatte mir die by Schulz Sattelstütze mit mittlerer federstärke bestellt. Bin aber sehr unzufrieden. Anscheinend gibt es hier Differenzen, was den Abstand der beiden 7 mm Metallrohre betrifft: konnte den Sattel nur montieren, indem ich ihn halb auseinandergenommen habe und die stützen etwas aufgedehnt habe. Die lapidare Antwort von by Schulz war, man müsste es mit etwas „Wumms“ Machen. Leider hilft auch der Wumms nichts, was mir leider nicht gefallen hat. Ich wiege circa 94 Kilo und da war mir diese mittlere federstärke noch viel zu hart, fein Einstellungen sind ja sowieso nicht möglich. D.h. werde diese Stütze zurückgeben. Hätte gerne noch die kinekt XR Stütze ausprobiert, ist allerdings nirgendswo für den Durchmesser 27,2 mm und circa 350 mm länge zu bekommen. Werde vermutlich wieder zwangsweise bei einer Suntour ncx landen. Wäre vielleicht ein kurzes Statement zu meinen Problemen möglich? Vorab vielen lieben Dank, herzliche Grüße, Thomas

Antworten

Armin 26. Juni 2024 um 16:05

Hallo Thomas,

ich habe das gerade noch einmal bei meiner by.Schulz Stütze ausprobiert. Ich kann sowohl SQlab als auch Selle Royal Sättel mit etwas kraft von oben in die Führung drücken. Die rasten dann richtig ein und der Sattel lässt sich gut ausrichten.
Was für einen Sattel fährst Du auf Deinem Flyer?
Brooks Sättel haben meist einen geringeren Strebenabstand.

Bei Amazon ist aktuell noch eine Kinekt XR in 27,2 x 350 mm verfügbar.

Wenn Du mit der Suntour zufrieden warst ist das natürlich auch eine Option.
300000 Kilometer sind für eine gefederte Sattelstütze in dieser Preisklasse sehr gut.

Herzliche Grüße Armin


Thorsten 23. Mai 2024 um 16:41

Hallo Armin, toll…ein aktueller Test. Den habe ich gesucht:)

Was mich interessieren würde: Immer wieder liest man in Foren, das Benutzer Probleme haben die Sattelneigung fein einzustellen. Das soll daran liegen, das Suntour irgendwann die früher feinere Zahnung des Sattelklobens verändert haben soll in eine deutlich gröbere und so Flexibilität bei der Einstellung der Sattelneigung verloren ging. Wie hast Du das empfunden? Würdest Du bitte ein Foto von dem auseinandergeschraubten Kloben posten, so das man erkennen kann, wie fein die Zahnung ist, damit ich mir ein Bild machen kann? Ist das einzige, was mich bisher davon abhielt, die SP 12 zu kaufen. Vielen Dank:)

Antworten

Armin 23. Mai 2024 um 19:50

Hallo Thorsten,

ich hatte bislang noch keine Schwierigkeiten den Neigungswinkel für mich passend einzustellen.
Die zwei Stützen die ich fahre sind aber schon mehrere Jahre im Einsatz.
Deshalb kann ich Dir nicht sagen ob die neueren Stützen eine gröbere Rasterung haben.

Herzliche Grüße Armin

Suntour Sattelstütze Neigungsverstellung


micha46 10. April 2024 um 18:01

Hallo Armin,

danke für Deine Hinweise.
Ich habe die Federspannung in kleinen Schritten verringert und habe jetzt eine, glaube ich , ganz gute Einstellung getroffen und habe die Federung auf zwei Touren gestestet Der Puffer schlägt zwar noch an aber nicht mehr so heftig. So das ich damit leben kann. Zumal ich mir einbilde(?), daß meine Hände etwas entlastet werden(Last mitunter etwas mehr auf dem Po).
Also nochmal eine tolle Seite mit viel Engagement.

Viele Grüße Micha

Antworten

Armin 11. April 2024 um 15:26

Hallo Micha,

es freut mich wenn ich helfen konnte.

Herzliche Grüße Armin


micha46 7. April 2024 um 17:43

Hallo Armin,

erts mal vielen Dank für Deinen informativen Beitrag und vor allem die vilen guten Antworten auf die Kommentare.

Die Suntor SP-17 NCX habe ich an mein Trekkingfahrrad eingebaut und bin mit der Wirkungsweise unzufrieden.
Beim Fahren auf rauhem Untergrund oder schwerem Tritt bergauf wobei der Sattel mehr oder weniger entlastet wird
federt die Stütze aus und der Anschlag stößt an die senkrechte Federstange. Was ein spürbares und hörbares Klopfen verursacht, was äußerst unangenehm ist.

Mein Gewicht beträgt 80 kg.
Die Vorspannung habe ich, wie beschrieben, auf ca. 1/3 der Federweges(des sichtbaren Bereiches der Federstange, sehe ich das richtig?) eingestellt.

Nun habe ich mit der Eistellung der Vorspannung etwas herumprobiert, stärker eingestellt, bis fast kein negativer Federweg mehr geht und wo kaum noch Federwirkung zu verspüren ist. Das Anschlagen und Knacken bleibt, weniger häufig, aber weiter lästig.

Teilt jemand meine Erfahrung? Bzw. wie ist das Verhalten anderer am Markt üblichen Parallelogramm-Federstützen?

Viele Grüße Micha

Antworten

Armin 8. April 2024 um 13:01

Hallo Micha,

das klingt für mich eher als sei die Vorspannung zu hoch. Je stärker die Vorspannung oder je härter die Feder, desto stärker federt die Stütze zurück.
In meiner Stütze ist ein Puffer verbaut der den Anschlag dämpft.

Beim Fahren ist mir das Anschlagen noch nie unangenehm aufgefallen.

Bei der Kinekt XR Stütze lässt sich der Anschlag durch die zwei Federn im Parallelogramm so einstellen dass kein Anschlag zu spüren ist.
Alle anderen Modelle haben auch einen Anschlag der sich je nach Federhärte und Vorspannung mehr oder weniger stark auswirkt.

Herzliche Grüße Armin


James 9. Mai 2023 um 15:26

Wiege 90-92 kg.Fahre meistens normale Radwege. Welche Suntour sollte ich mir zulegen?
Gruß

Antworten

Armin 14. Mai 2023 um 8:13

Hallo Susa,

wenn Du maximalen Komfort möchtest würde ich Dir eine Parallelogramm-Stütze empfehlen.
Wenn es nur darum geht grobe Stöße abzufedern kannst Du auch eine Teleskopstütze montieren.

Die by.Schulz G.2 Sattelstütze gibt mit 33,9mm Durchmesser. Du kannst Aber auch Stützen mit kleinerem Durchmesser montieren. Wichtig dabei das u eine Distanzhülse verwendest die das genaue Maß hat und mindestens 10 cm lang ist.

Liebe Grüsse Armin


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *